„Wie kommen meine Titeldaten in das KOBV-Portal?“

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

das KOBV-Portal  ist die Recherche-Plattform für den Katalogbestand der Bibliotheken in Berlin und Brandenburg.

Für eine zeitgemäße Präsentation des regionalen Bestandes wird der Nachweis durch das KOBV-Portal vollständig neu konzipiert und grunderneuert. Den Kern des neuen Systems wird  ein zentraler Suchindex bilden, der die Suche deutlich schneller werden lässt. Das zentrale Suchinstrument für die Anwender wird  einfacher und intuitiver gestaltet.

Die erste Testversion des neuen KOBV-Portals  wurde im November 2013 unter http://portal.kobv.de veröffentlicht. Sie umfasst den Datenbestand aus zunächst 40 Bibliotheken der Region. Sukzessive soll der Datenbestand vergrößert  werden, weitere wichtige Funktionalitäten wie die Fernleihe, die Anzeige der Verfügbarkeit sowie innovative Neuerungen werden nach und nach umgesetzt.

Mit der Teilnahme am KOBV-Portal erhöht sich die Sichtbarkeit der Bibliothek regional, als auch überregional durch die Einbindung des Suchindex in andere Portale (KVK). Für die Bibliotheken, deren Bestand noch nicht im Suchindex nachgewiesen wird, haben wir das Informationspapier „Wie kommen meine Titeldaten in das KOBV-Portal?“ erstellt, siehe Anhang.

Wir benötigen von Ihnen einen Gesamtexport der Titeldaten und danach eine regelmäßige Aktualisierung des Datenbestandes.

Wenn ihre Bibliothek Interesse hat im neuen KOBV-Portal ihren Bestand nachzuweisen, melden sie sich bitte unter kobv-zt@zib.de. Wenn Sie Rückfragen haben, dann auch gern telefonisch unter: (030) 84185 – 287.

Unser Ziel ist es bis Ende 2015 den Großteil der KOBV-Bibliotheken in das neue KOBV-Portal zu integrieren. Das alte KOBV- Portal (http://digibib.kobv.de) wird bis mindestens Ende 2015 parallel laufen.

Vielen Dank

Den Leitfaden finden Sie hier: leitfaden_kobv_portal2

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Thema von Nicole Quitzsch. Permanenter Link des Eintrags.
avatar

Über Nicole Quitzsch

Nicole Quitzsch, Jahrgang 1983, ist seit Juni 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt K2 der KOBV-Zentrale tätig. Vor dem Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft absolvierte sie eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. Nach ihrem Studium war Nicole zunächst zwei Jahre beim Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und dort in der Registrierungsagentur für Sozial- und Wirtschaftsdaten (da|ra) im Metadatenmanagement beschäftigt. Im Projekt K2 wird sich Nicole vor allem den bibliothekarischen Spezifikationen für das neue KOBV-Portal widmen, die Projektergebnisse regelmäßig auf Veranstaltungen des KOBV und beim Bibliothekartag präsentieren und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zwei Projektseminare zum Thema Usability und Benutzerforschung inhaltlich betreuen und begleiten.