Version 1.2 des neuen KOBV-Portals online

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe K2-Blog-LeserInnen,

am Dienstag (18.11.2014) haben wir eine neues Release des KOBV Portals frei-
geschaltet. Dies hat einige Verbesserungen gegeben:

1. Neu ist die Verfügbarkeitsanzeige ausgewählter Bibliotheken. Dafür ist eine Verfügbarkeits-Abfrage und -Darstellung implementiert worden. Weitere Bibliotheken folgen sukzessive. Die Übersichtsdarstellung umfasst ein Ampelsystem mit den Farben grün, gelb, rot und grau bei jeder Kurzdarstellung. Wenn der Status grau angezeigt wird, liegt das daran, dass aktuelle Informationen über die Verfügbarkeit aus technischen Gründen nicht geliefert werden können. Für 29 Bibliotheken (6 Bibliotheken davon mit Live-Abfrage und 23 weitere Bibliotheken aus GBV und Präsenzbibliotheken) ist die Verfügbarkeitsanzeige nun produktiv.

2. Version 1.2 enthält eine erste Version des Dublettenchecks. Der Dublettencheck wurde anhand der Daten aus dem KOBV-Index, B3Kat-Daten und GBV-Daten entwickelt. Bei der Dublettenanalyse werden alle Eigenschaften des MARC21-Standards, wie z.B. die wiederholbaren Felder, die Datenstruktur, syntaktische und semantische Zusammenhänge zwischen verschiedenen Feldern berücksichtigt. So konnten aus den bisher knapp 26 Mio. Datensätzen ca. 3 Mio. Dubletten entfernt werden.

3. Für die Unterstützung von Literaturverwaltungsprogrammen sind die Exportmöglichkeiten der Metadaten in den Formaten RIS, BibTex, Plain-Text und JSON überarbeitet worden. Zusätzlich wurde das sogenannte COinS-Microformat für Literaturverwaltungs-Plugins konfiguriert (z.B. Citavi, Zotero).

Derzeit enthält die Version einen Datenbestand aus 47 Bibliotheken. In den nächsten Monaten werden weiter mehr Daten und mehr Bibliotheken hinzukommen. Wir entwickeln das Portal bis September 2015 weiter. Fehler können daher noch auftreten und die Anzeige kann sich ebenfalls verändern.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neuigkeiten von Nicole Quitzsch. Permanenter Link des Eintrags.
avatar

Über Nicole Quitzsch

Nicole Quitzsch, Jahrgang 1983, ist seit Juni 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt K2 der KOBV-Zentrale tätig. Vor dem Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft absolvierte sie eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. Nach ihrem Studium war Nicole zunächst zwei Jahre beim Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften und dort in der Registrierungsagentur für Sozial- und Wirtschaftsdaten (da|ra) im Metadatenmanagement beschäftigt. Im Projekt K2 wird sich Nicole vor allem den bibliothekarischen Spezifikationen für das neue KOBV-Portal widmen, die Projektergebnisse regelmäßig auf Veranstaltungen des KOBV und beim Bibliothekartag präsentieren und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zwei Projektseminare zum Thema Usability und Benutzerforschung inhaltlich betreuen und begleiten.